1-5/10 Gründe warum Du eine Marketingbegleitung brauchst

Aktualisiert: 24. Dez 2020

1. Deine Firma macht zu wenig Umsatz

Deine Verkaufszahlen sind rückläufig und gehen immer mehr zurück? Der Grund kann sehr unterschiedlich sein: Der Online-Handel nimmt zu, die Einkaufsgewohnheiten der Kunden ändern sich, die Konkurrenz ist günstiger/besser, Kunden kaufen woanders oder bequemer, Dein Verkaufspersonal macht seinen Job nicht, neue Kunden finden Deinen Laden/Deine Webseite nicht oder, oder, oder. Bereits eine kleine Marktanalyse mit Marketingfokus hilft Dir, herauszufinden wo der Schuh drückt. Darauf kann man aufbauen, sich verbessern und gewinnbringende Massnahmen in Angriff nehmen.


2. Du hast zu wenig Anfragen über die Webseite

Auch dafür gibt es unterschiedliche Gründe, die einen haben mit der eigentlichen Programmierung zu tun, die anderen mit dem psychologischen Aufbau einer Webseite. Es ist wichtig, dass der Kunde Deine Dienstleistung oder Produkte leicht findet – das heisst, Du musst in der Google-Suche in den ersten Resultaten erscheinen. Das gelingt nur mit einer optimierten Suchmaschinen-Optimierung (SEO), die mit den Google-Tools verbunden ist und Klarheit über das Kundenverhalten und die Suchbegriffe schafft. Definiere Deine Zielgruppe und Dein Angebot bei Google damit Deine Webseitenbesucher auf Anhieb finden, was sie benötigen und biete Deinen Kunden immer einen einfachen Weg, um mit Dir in Kontakt zu treten.


3. Dein Angebot ist gut - aber niemand weiss das

Das ist das Dilemma jedes Start-Ups: Man macht sich selbständig, weil man besser ist als der Durchschnitt und alle ehemaligen Mitarbeiter können das bezeugen – doch niemand sonst kennt Dich, schon gar nicht Deine dringend benötigten neuen Kunden. Du und Dein Angebot verschwinden im KMU-Umfeld und plötzlich scheint die Selbständigkeit gar nicht mehr so verlockend. Viele Start-Ups beginnen mit einer „Me-too-Strategie“, kopieren also einen Mitbewerber und bieten dasselbe an, einfach „nur besser“ oder „günstiger“. Gerade bei neuen Firmen ist die Wahl der Marketing-Strategie entscheidend für einen erfolgreichen Einstieg. Oft sind ja auch wenig Werbefinanzen vorhanden, um ein junges Unternehmen zu pushen – umso wichtiger ist die Wahl der Strategie und Massnahmen, die zum Budget und zur Zielerreichung passen.


4. Du willst endlich durchstarten mit Deinem Unternehmen

Wie oft verschiebst Du Werbemassnahmen oder das Texten eines neuen Blogartikels oder den Kundenevent oder das Mailing oder die Werbekampagne? Erfolgreiche Firmen arbeiten nach Konzept und einer der entscheidenden Punkte ist die Regelmässigkeit des Kundenkontaktes. Ein externer Marketingberater übernimmt die Planung und Ausführung Deiner Werbemassnahmen, damit sie zur richtigen Zeit, in der korrekten Form bei Deiner Zielgruppe ankommt und Dir damit die Bekanntheit garantiert, die Du für Dein Wachstum brauchst. Der häufigste Fehler besteht darin, zu wissen was man machen müsste, das aber immer wieder hinausschiebt.


5. Du überlegst schon lange, ob Du Dich selbständig machen willst

Wenn Du aus einem Angestelltenverhältnis in die Selbständigkeit wechseln möchtest, dann macht ein unternehmerisch denkender Sparringpartner Sinn. Vielleicht willst Du zuerst Deine Geschäftsidee mit jemandem besprechen, der analytisch ist und den Markt versteht. Ein Berater, der kritische Fragen stellt und Dir eine solide Grundlage für Deine Entscheidung aufbereitet. Ein guter Marketingberater versetzt sich in Deine Lage und gibt Dir einen neutralen Blick auf den Markt, die Konkurrenz und mögliche Chancen und Risiken. Mit einem Berater bist Du effizient im Aufbau Deiner Firma, konzentrierst Dich auf Deine Kernkompetenz, erarbeitest und diskutierst mit einem erfahrenen Mentor die nächsten Schritte und verfolgst konsequent Deine Ziele.


Hier gehts zu den nächsten 5 Tipps

121 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen